2024


Mittwoch 8.5. um 19h30 Französisches Kino  L‘enquête corse‘  (Komödie)

Der Pariser Privatdetektiv Jack Palmer, eigentlich Rémi François, erhält den Auftrag, auf Korsika nach Ange Leoni zu suchen, den ein großes Erbe erwartet. Doch kaum auf der Insel angekommen, stolpert Rémi von einem Schlamassel zum nächsten, denn die Korsen sind ein sehr eigenes Volk.


Dienstag, 7.Mai 2024  ab 15:00 Uhr

in der Reihe Kaffee, Kuchen und Offenes Singen begeistert uns Barbara Pernet mit ihrem Programm.
“Das Freiburger Münster – Das Münster erzählt Geschichten”
Wir alle kennen das Freiburger Münster – doch vieles – eigentlich alles was uns Frau Pernet erzählt ist uns neu und wirft ein anders Bild auf vergangene Zeiten.
Barbara Pernet macht uns in ihrem Bildervortrag auf Besonderheiten aufmerksam machen, die wir gesehen und doch nicht gesehen haben.

Und wie jeden Dienstag wird gesungen und  die Kuchenbäckerinnen des Vereins bieten ein abwechslungsreiches Kuchenbuffet.


Mittwoch, 24. April, 19:00 Uhr
Der 
Vortrag mit Dr. Wolfgang Werner
“Bergbau im Schwarzwald” war gut besucht.

Bergbau bewegt die Menschen und ihre Phantasie. Es ist wohl eine Mischung aus Ehrfurcht vor den geheimnisvollen Schätzen in der Tiefe, aus Hoffnung, durch sie zu einem besseren, auskömmlichen Leben zu gelangen, und aus Bewunderung gegenüber dem Mut, der Ausdauer und dem Können des Bergmanns.

Herr Werner berichtete zunächst über die Vielfalt an mineralischen Rohstoffen, die im Schwarzwald auftreten, und ging danach auf die lange Bergbaugeschichte des Schwarzwalds ein, es wurden exemplarisch zwei besonders beeindruckende Bergwerke vorgestellt: Das moderne Flussspat-Bergwerk Finstergrund bei Wieden und die mittelalterliche Blei-Silber-Grube „Caroline“ in Sexau-Eberbächle.

Dr. Wolfgang Werner zeigt interessierten Besuchern die mitgebrachten Erze aus den Gruben Caroline und Frischglück.


Matinee Sonntag, 21. April um 11 Uhr

Der Frühling und die Liebe

“Frühling und Liebe” hat alle berührt und begeistert.

Obwohl der Frühling uns gerade kurzzeitig verlassen hat, ist die Liebe zumindest in unseren Herzen geblieben. Und mit dem heutigen Programm ist es gelungen den Frühling in den Begegnungsraum zurück zu zaubern.

In diesem besonderen Programm wurden die etwa 60 Gäste mit den schönsten Frühlingsgedichten auf eine Reise durch den Frühling geleitet. Von der Poesie und der Musik inspiriert und verzaubert, lauschten alle aufmerksam den Referent innen
Ricarda d’Heureuse, Renate Koch und Ronald Holzmann.
Begleitet von Susanne Denzel am Klavier und Johannes Denzel an der Geige konnten wir gemeinsam in den Frühling eintauchen.

Ärzte ohne Grenzen ist eine internationale Hilfsorganisation, die in über 70 Ländern der Welt medizinische Hilfe für Menschen in Not leistet. Die gesammelten Spenden – über 400€ – werden an diese Hilfsorganisation überwiesen.

Mit Sekt und Zopf klingt die Matinee aus.
Nachdenklich, vergnüglich, beschwingt und mit viel Liebe machen sich die Besucher auf den Heimweg und in den Frühling.


Mittwochskino  Mittwoch, 17. April, 19:30 Uhr,


„Master Cheng in Pohjanjoki“
Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Die lokale Cafébesitzerin Sirkka bietet ihm eine Unterkunft an. Im Gegenzug hilft Cheng ihr in der Küche und bald werden die Einheimischen mit den Köstlichkeiten der chinesischen Küche überrascht.
Ein köstlicher Film der glücklich macht.
Dies konnten alle Teilnehmer bescheinigen


Sonntagsvormittag 14.04.2024  ” Spaßzeit” mit Elena

Eingeladen waren Vörstetter Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren zum  gemeinsamen Spielen, Singen,  Tanzen und einfach Spaßmachen.
Wie immer kamen sie zahlreich und hatten Spaß


Dienstag, 9. April, 15:00 bis 17:00 Uhr Kaffee, Kuchen, Singen, Vernissage

Dieser Dienstag wird in Erinnerung bleiben.
Nicht nur die 8 Kuchen der fleißigen Kuchenbäckerinnen

– nein auch das besondere Programm lockt viele Vörstetter in den Begegnungsraum.

Es ist die Ausstellungseröffnung mit Bildern der Hobbykünstlerin Mina Kauderer.
Die Bilder sind in der Malschule von Franz Schuck entstanden.

Die Einführungsrede hält Franz Schuck und verweist auf die verschieden Werkreihen aus den unterschiedlichen Schaffensperioden von Mina Kauderer
lyrische Abstaktionen,           Blütenmotive,                           Landschaften.

         

Zu sehen sind die Werke bis zum 30. Juni.
Jeden Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr sind persönliche Fragen zu den ausgestellten Bildern in den Räumen der Pflege im Roteux-Quartier, Am Roteux-Platz 2a, möglich.


Franz Schuck                                                      Kaffeerunde                     Mina Kauderer


Französisches Kino am 3.4.2024 um 19:30 Uhr

St. Jacques… La Mecque (Pilgern aud Französisch )

Clara, Claude und Pierre sind entsetzt: Das Erbe ihrer Mutter wird erst ausbezahlt, wenn alle drei zusammen als Pilger auf den Jakobsweg gehen. Schlimmeres können sich die drei Geschwister kaum vorstellen, denn erstens können sie sich gegenseitig nicht ausstehen und zweitens geht ihnen wandern grundsätzlich gegen den Strich. Doch das Geld können alle gut gebrauchen und so schliessen sie sich einer illustren Reisegruppe an. Der Weg nach Santiago de Compostela ist lang und voller Überraschungen.


28. März 2024 
Vortrag von Bernd Kristinus „Patagonien – eine Erlebnisreise“ 

60 Zuhörer folgten gebannt seinen Ausführungen und erlebten die atemberaubende Landschaft des südlichsten Endes Amerikas hautnah mit.

Mit eindrucksvollen Bildern und Videos schilderte Kristinus die mächtige Natur und atemberaubende Landschaft Patagoniens, die von Gletschern, stürmischen Meeren und Steppenlandschaften geprägt ist.
Für einen besonderen Höhepunkt sorgten Bernd und Ingrid Kristinus mit zwei Gesangseinlagen.

522 Euro kamen für den Verein Cristo Vive e.V., eine Organisation welche seit über 20 Jahren in Armenvierteln in Chile und Bolivien arbeitet, zusammen.

 


Osterbasteln Mittwoch 20. März um 15:00 Uhr


32 bastelbegeisterte Kinder – Kinder bis 8 Jahre in Begleitung von Eltern und Großeltern –  trafen sich im Begegnungsraum.
Osterdekorationen wurden ausgeschnitten, gefaltet, geklebt, bemalt.
Das marmorieren von Ostereiern begeisterte Jung und Alt.
Die Kunstwerke konnten die Kinder dann glücklich mit nach Hause nehmen


Vörstetten, 19. März 2024
Grundschüler singen und erzählen im Seniorenheim

Am Dienstagvormittag besuchten die Schüler der dritten Klasse der Grundschule Vörstetten mit ihrer Lehrerin Frau Fritz das Seniorenheim in Vörstetten. Die Kinder hatten im Rahmen des Unterrichts für die Senioren etwas vorbereitet.

Mit viel Freude und Eifer erzählten die Kinder vom Seelenvogel, sie unterstützten ihren Vortrag mit den passenden Bildern.
Die Senioren lauschten der Geschichte aufmerksam und belohnten die jungen Erzähler mit viel Applaus.
Diese wiederum schenkten den Senioren einen kleinen Schlüssel, denn zu jeder Schublade hat der Seelenvogel einen Schlüssel.

Anschließend sangen die Kinder noch ein Frühlingslied zum Mitsingen und ein weiteres Lied aus ihrem Theater Projekt.
Frau Hufnagel bedankte sich im Namen des Pflegeheims für die schöne Darbietung. Als Dankeschön erhielt jedes Kind einen Osterhasen.


” Spaßzeit” mit Elena am
Sonntagsvormittag 17.03.2024

Vörstetter Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren konnten gemeinsamen mit Spielen, Singen,  Tanzen, Spaßmachen in der angenehmen Atmosphäre des Roteux Quartiers den Frühling begrüßen.
Alle waren mit  Freude dabei.


Dienstag, 5. März

Carola Horstmann die “Beschde“ im alemannischen Mundartwettbewerb von BZ, SWR und Muetterschproch-Gsellschaft ist zu Gast bei Kaffee, Kuchen,Singen.
Sie begeistert die diesmal große Kafferunde – kein Platz blieb frei – mit ihrer Kindergeschichte ” D Moolermuus” aus der sie bebildert vorliest.
Die drei weiteren in Mundart vorgetragenen Texte verstehen wir „Verstedder“ gut, da unser Dialekt sich zwar von ihrem Wiesentäler Dialekt unterscheidet aber als Kind vo frühjer hänn halt die meischte alemannisch gschwätzt.

Horstmanns Texte sind aktuell, denn sie Schriibt au für hüt, nit nur vo geschtern un vorgeschtern.

Beim anschließenden Singen kommen zum ersten Mal die eigenen
Liederbücher (Liederbuch) zum Einsatz. Sie lösen die lose Blattsammlung ab. Allen Mithelfern bei diesem Projekt, den Kuchenbäckerinnen und dem Küchenteam ein herzliches Dankeschön.

Etwas verspätet kann die „Arbeitsgruppe Gässle“ ihre zweite Sitzung starten.
Namen der Gässle, die auf dem Ortsplan der Gemeinde Vörstetten von 1-8 bezeichnet werden, werden besprochen und ergänzt


Mittwochskino am 28.2. ab 19:30 Uhr Lunchbox“
Ila möchte ihrer Ehe wieder mehr Würze verleihen, doch die ganz besondere Lunchbox, die sie für ihren Ehemann zubereitet, gerät über die Dabbawallas in Mumbai irrtümlicherweise zum falschen Büroangestellten. Es entwickelt sich eine zärtliche Freundschaft
Der lustige film hat viele begeistert.


Französisches Kino am 21.2.2024
„La Famille Bélier“

Die Komödie thematisiert das Leben einer gehörlosen Familie, die im Alltag auf die Hilfe der hörenden Tochter angewiesen ist. Als diese ein Gesangsstipendium erhält und nach Paris gehen will, wird die Abhängigkeit zum Problem.

Französisch mit deutschen Untertiteln


” Spaßzeit” mit Elena am Sonntagsvormittag 18.2.24 
Vörstetter Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren konnten gemeinsamen Spielen, Singen,  Tanzen und einfach Spaßmachen in der angenehmen Atmosphäre des Roteux Quartiers.

“Es war wieder Toll”


 

Zum Kaffee, Kuchen und Singen am Dienstag, 6.2.musste noch nachgestuhlt werden.
So viele haben den Weg zu uns gefunden. Das lag sicher zum einen am abwechslungsreichen Kuchenbuffet, aber auch am Überraschungsprogramm “mit” Wilhelm Busch.
Wolfgang Eilers, Hanna Lack und  Susanne Denzel, erfreuten uns mit einem vergnüglichen Vortrag.
Und natürlich wurde auch kräftig gesungen.

Im Anschluss daran traf sich die Arbeitsgruppe “Gässle”.

eine Stoffsammlung entsteht zu den Fragen:

  • Woher kommt der Name
  • Was ist hier passiert
  • Können wir was besonderes berichten

24.1.2024
Unsere Planungsgruppe trifft sich in gemütlicher
– aber doch sehr produktiver – Runde
zum Austausch und
für die Organisation
und Planung im Jahr 2024.


Mittwochskino am 17.1. ab 19:30 Uhr

Jackson Pollock
Die zahlreichen Zuschauer lernen das überragende Talent mit allen tragischen Facetten kennen. Die 120 Minuten vergehen im Fluge.


Sonntagsvormittag 14.01.2024″ Spaßzeit” mit Elena

Die Kinder haben wieder ganz viel Spaß beim gemeinsamen Spielen, Singen und Tanzen


9. Januar Kaffee, Kuchen, Singen

das erste Mal im neuen Jahr 2024
In guter Atmosphäre, bei tollem Kuchen und mit vielen bekannten Liedern, begleitet am Klavier von Susanne Denzel, leiten wir das Jahr 2024 ein.